Welche Arten der Säule 3a gibt es?

Zugelassen sind zwei Formen:

  • Die gebundene Vorsorgevereinbarung mit einer Schweizer Versicherungsgesellschaft.
  • Die gebundene Vorsorgevereinbarung mit einer Bankstiftung.

Dabei lassen sich die Produkte der Säule 3a nur leicht unterscheiden:

  • Vorsorgepolicen: Schweizer Versicherungen dürfen genau wie Banken Säule 3a Lösungen anbieten. Diese werden jedoch in Kombination mit einem integrierten Versicherungsschutz offeriert.
  • Zinskonti: Kontilösungen sind die risikofreiere Variante der Säule 3a, da diese nicht den Schwankungen der Entwicklung von Wertpapieren unterworfen sind. Dies geht jedoch zu Lasten der konservativeren Wertentwicklung.
  • Wertschriftenlösungen: Ein Teil des Kapitals wird in Wertpapiere (z.B. Aktien) investiert. Diese Art kann eine gute Rendite ergeben, ist aber mit Wertschwankungen verbunden. Jedoch kann wegen der höheren Rendite der Zinseszins Effekt deutlich effektiver genutzt werden.
This entry was posted in . Bookmark the permalink.